Sonntag, 20. Mai 2012

Yin Yang - Wandbehang


Die letzten Wochen arbeitete ich an einem Yin Yang - Wandbehang. Da ich keine Anleitung dafür hatte, suchte ich mir als erstes dieses Yin Yang Zeichen im Internet  und vergrößerte es um ein Vielfaches. Als ich es schließlich auf meiner gewünschten Größe hatte, druckte ich es auf sechs DIN A4 Blätter aus,  klebte diese  mit Tesa zusammen und schnitt das Symbol  als Ganzes aus. Und schon hatte ich meine Schablone. Als erstes übertrug  ich den  Kreis auf den weißen Stoff  und hinterlegte ihn mit einem Vlies. Ich nähte entlang der aufgezeichneten Linie und schnitt den Kreis vorsichtig mit dem Rollschneider aus. Den schwarzen Stoff schnitt ich mittels der Schablone aus und applizierte ihn mit Vlisofix an den Rändern auf den weißen Stoff. Das war einfacher als beide Stoffe mit einer runden Naht aneinanderzunähen. Mit dem kleinen schwarzen und weißen Kreis habe ich es ähnlich gemacht.

Als nächstes schnitt ich den schwarz-roten Hintergrundstoff zu und versah ihn mit einem roten und schwarzen Rand. Als letztes nähte ich das schon gequiltete Yin Yang Symbol auf den Hintergrundstoff mit einem Zickzack Stich auf. Aus den übrig gebliebenen Stoffresten setzte ich die Rückseite zusammen.



Zum Aufhängen habe ich in jeder Ecke ein Stoffquadrat einmal gefaltet und mit der Einfassung angenäht.



Eine schöne Woche wünscht Euch
Susanne


Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...